Peterskirche by Roger Schäfer.

Evangelische Kirchen im Dekanat Ladenburg-Weinheim (1. Teil)

Der evangelische Kirchenbezirk Ladenburg-Weinheim besteht aus 20 Gemeinden mit jeweils einem Kirchengebäude in folgenden Orten: Dossenheim, Edingen, Leutershausen, Heddesheim, Hemsbach, Sulzbach, Großsachsen, Heiligkreuz, Hohensachsen, Ilvesheim, Ladenburg, Laudenbach, Neckarhausen, Lützelsachsen, Schriesheim, Altenbach, Weinheim, Oberflockenbach.
KirchenImDekanat-1000897 by .

Continue reading „Evangelische Kirchen im Dekanat Ladenburg-Weinheim (1. Teil)“

cropped-2012_06_25_-hildebrandschemuehle_20120625_mg_1737.jpg by .

Die Hildebrandsche Mühle in Weinheim

Die bedeutendste Mühle in Weinheim war zu allen Zeiten die Hildebrand’sche Mühle. Im Verlauf ihres Bestehens hatte sie viele Namen, z. B. untere oder vordere Lohmühle, Weschenz Mühle, Mengesse Mühl, untere Mühle und Seitzenmühle. Die Mühle war ursprünglich eine Mahlmühle, später eine Lohmühle, dann Mahl-, Öl- und Schneidemühle wie auch Hanfbreche und Gipsmühle.

Continue reading „Die Hildebrandsche Mühle in Weinheim“

2015-12-27-Ludwigshafen-L1004259 by Roger Schäfer.

Mannheim … quadratisch und rund

Die Quadrate- und Universitätsstadt Mannheim ist die drittgrößte Stadt des Landes Baden-Württemberg. Die ehemalige Residenzstadt (1720–1778) der Kurpfalz mit ihrem stadtprägenden Barockschloss, einer der größten Schlossanlagen der Welt, bildet das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar mit 2,35 Millionen Einwohnern. Mannheim liegt unmittelbar im Dreiländereck mit Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Von seiner rheinland-pfälzischen Schwesterstadt Ludwigshafen am Rhein, mit der es ein zusammenhängendes Stadtgebiet bildet, ist Mannheim durch den Rhein getrennt. Erstmals 766 im Lorscher Codex urkundlich erwähnt, erhielt Mannheim 1607 die Stadtprivilegien, nachdem Kurfürst Friedrich IV. von der Pfalz den Grundstein zum Bau der Festung Friedrichsburg gelegt hatte. Das damals für die mit der Festung verbundene Bürgerstadt Mannheim angelegte gitterförmige Straßennetz mit Häuserblöcken statt Straßenzügen ist in der Innenstadt bis heute erhalten geblieben. Darauf ist die Bezeichnung Quadratestadt zurückzuführen.
2015-10-03-Mannheim-L1003441 by Roger Schäfer.

Continue reading „Mannheim … quadratisch und rund“

2015-12-27-Ludwigshafen-L1004242 by Roger Schäfer.

Ludwigshafen … anders

Ludwigshafen am Rhein ist die größte Stadt der Pfalz, nach Mainz die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz und nach Mannheim die zweitgrößte Stadt der Metropolregion Rhein-Neckar. Am linken Rheinufer gegenüber der baden-württembergischen Schwesterstadt Mannheim gelegen, ging Ludwigshafen aus der ehemaligen Mannheimer Rheinschanze hervor. 1853 wurde es amtlich zu einer eigenen Gemeinde. Die Stadt ist vor allem als Sitz der BASF und als ein vorgeblicher Schauplatz der Krimireihe Tatort (Odenthal und Kopper) bekannt. Ludwigshafen ist eine kreisfreie Stadt und gleichzeitig Verwaltungssitz des die Stadt umgebenden Rhein-Pfalz-Kreises (bis 2003 Landkreis Ludwigshafen). Sie ist eines der fünf Oberzentren des Landes Rheinland-Pfalz.

2015-12-27-Ludwigshafen-L1004210 by Roger Schäfer.

Continue reading „Ludwigshafen … anders“

PanoramaHeidelbergSchloss_Facebook by Photographer: Roger Schaefer.

Heidelberg … mit der Bergbahn

Heidelberg liegt zum Teil in der Oberrheinischen Tiefebene überwiegend am linken Ufer des unteren Neckars vor dessen Ausfluss aus dem Odenwald in einer länglich, flussaufwärts sich zuspitzenden Talsohle, umgrenzt von Königstuhl (568 m) und Gaisberg (375 m). Der Neckar fließt hier von Ost nach West. Am rechten Neckarufer erhebt sich der Heiligenberg (445 m). Der Neckar mündet etwa 22 Kilometer nordwestlich, gemessen vom Ende der Talsohle, in Mannheim in den Rhein.
HeidelbergSchlossAnsichtHeidelberg_Facebook by Photographer: Roger Schaefer.

Continue reading „Heidelberg … mit der Bergbahn“

2016-03-12-Johannespassion-L1005237 by Roger Schäfer.

Die Johannespassion in der Peterskirche

Am Samstag, den 12. März 2016 wurde in der Weinheimer Peterskirche die Johannespassion von Johann Sebastian Bach aufgeführt.
Die Passio Secundum Johannem ist die erste Passionsmusik größeren oratorischen Umfanges, die Bach komponierte; sie wurde 1724 zum ersten Mal während der Karfreitagsvesper in Leipzig aufgeführt, bis 1749 mehrfach überarbeitet und mindestens vier weitere Male von ihm aufgeführt.
Jeder moderne Interpret der Johannes-Passion steht also vor der Frage,
in welcher Form das Werk erklingen soll. Im heutigen Konzert wird weitgehend die
seit langem übliche und gewohnte „Normalfassung“ musiziert, wie sie
auch in der Neuen Bach-Ausgabe vorgeschlagen wird. Das Continuo erklingt in der Besetzung der 1. Fassung, die für die Nr. 19 (Arioso „Betrachte“), Nr. 20 (Arie „Erwäge“) sowie die Nr. 30 (Arie „Es ist vollbracht“) Gambe und Laute vorschreibt.
2016-03-12-Johannespassion-L1005303 by Roger Schäfer.
Continue reading „Die Johannespassion in der Peterskirche“

cropped-2015_07_18_hamburg_l1002526.jpg by .

„MONOCHROM LIFE“

Der neue Kalender 2016 „MONOCHROM LIFE“

ist ab 6. November 2015 bei der Buchhandlung Beltz, Bahnhofstraße 3-9 (Atrium), Weinheim erhältlich. Bestellungen über Schäfer Werbeagentur GmbH sind auch möglich.

14 Seiten im Format DIN A3 mit 15 SW-Bildern (Heidelberg, Mannheim, Weinheim, Hamburg) auf hochwertigem 250g-Kunstdruckpapier mit Wire-O-Bindung.
ISBN 978-3-943991-05-5

EUR 24,90

Kalender2016.indd by .

2015_07_18_Hamburg_L1002465 by Roger Schäfer.

Hamburg in Weiß und Schwarz

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist als Stadtstaat eine Kommune und zugleich ein Land der Bundesrepublik Deutschland. Ferner ist Hamburg eine Einheitsgemeinde und eine kreisfreie Stadt. Hamburg ist mit 1,77 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands, die drittgrößte im deutschen Sprachraum sowie die achtgrößte in der Europäischen Union und dabei die größte, die nicht Hauptstadt eines Staates ist. Hamburg gliedert sich in sieben Bezirke. Die Stadt bildet das Zentrum der fünf Millionen Einwohner zählenden Metropolregion Hamburg.
2015_07_18_Hamburg_L1002338 by Roger Schäfer.

 

Continue reading „Hamburg in Weiß und Schwarz“